Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ines Claus zur CDU-Fraktionsvorsitzenden im Landtag gewählt

03.04.2020 - Die CDU-Fraktion nutzt die Wahl einer neuen Vorsitzenden für einen Generationswechsel. Ines Claus steht zudem für familienfreundliche Politik. Sich selbst bezeichnet die 42-Jährige als «dreifache Mutter aus der vierten Reihe».

  • Ines Claus steht im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ines Claus steht im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit Ines Claus steht erstmals eine Frau an der Spitze der hessischen CDU-Landtagsfraktion. Die CDU-Abgeordneten wählten die Juristin am Freitag zur Nachfolgerin von Michael Boddenberg, der am gleichen Tag als neuer hessischer Finanzminister vereidigt wurde. «Ich stehe natürlich nicht nur für die junge Generation sondern auch für familienfreundliche Politik», sagte Claus, die ein fünfjähriges Zwillingspärchen von einem Jungen und einem Mädchen sowie eine elfjährige Tochter hat.

Die 42 Jahre alte Verwaltungsexpertin hatte in der Fraktion 78,4 Prozent der 37 abgegebenen gültigen Stimmen bekommen (Ja: 29, Nein: 8). Der Personalvorschlag kam von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). «Sie ist eine erfahrene und kompetente Politikerin», erklärte er. Mit ihren jungen Jahren stehe Claus für eine neue Generation in der CDU.

Mit beruflichen Stationen im Europäischen Parlament, im Landtag und vor allem durch ihr Engagement in der Kommunalpolitik im Kreis Groß-Gerau habe sie viel politische Erfahrung gesammelt. «Dabei hat sie das Rüstzeug gelernt, eine Vielzahl von Themen aus den unterschiedlichsten Bereichen rasch zu bewerten und voran zu bringen», erklärte Bouffier. Claus sei ein aufgeschlossener Mensch und beherzt in ihrer Ansprache.

Wichtige landespolitische Themen wie Kita, Schule, Gesundheit und Soziales erlebe sie «zuhause am Küchentisch», sagte Claus. Ihre Wahl sei ein glaubhaftes Zeichen dafür, dass Politik und Familien zusammengehören können. Als ihre wichtigen künftigen Aufgaben nannte sie, der Landesregierung in der derzeitigen Krise den Rücken zu stärken und nach innen in die Fraktion zu wirken.

Sie stehe zu 100 Prozent hinter der Koalition mit den Grünen, sagte Claus. «Es ist aber auch klar, ich stehe für die CDU.» Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Mathias Wagner, sei kurz nach ihrer Wahl vorbei gekommen und habe gratuliert - «ich glaube auch mit dem Ausdruck der Überraschung im Gesicht». Bislang gebe es kein persönliches Verhältnis - «das wir aber sehr gut und gerne aufbauen können». Sie freue sich auf die Zusammenarbeit.

Ihr Wahlergebnis motiviere sie, beim nächsten Mal noch mehr Stimmen zu bekommen, sagte Claus mit Blick auf die acht Nein-Stimmen. Das Ergebnis sei in diesen Zeiten und mit dem kurzen Vorlauf absolut verständlich. Die anderen Abgeordneten hätten ja in einer relativen Überraschung gesagt bekommen, «dass es auf einmal eine dreifache Mutter aus der vierten Reihe ist». Sie selbst sei am Mittwochnachmittag gefragt worden und habe rund zweieinhalb Stunden später zugesagt.

Die verheiratete Claus war bei der vergangenen Landtagswahl Ende 2018 über ein Direktmandat im südhessischen Wahlkreis Groß-Gerau ins Parlament gekommen. Ihr Sprung an die Spitze der Fraktion kam für viele überraschend, Claus zählte bislang zu den öffentlich eher weniger bekannten Mitgliedern der Fraktion. Boddenberg hatte den Vorsitze aufgegeben, da er die Nachfolger von Thomas Schäfer (CDU) als Finanzminister angetreten hat. Schäfer war am vergangenen Wochenende überraschend gestorben.

Der Grünen-Fraktionschef Wagner nannte die Wahl von Claus eine mutige und kluge Entscheidung. «Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit», teilte er mit. Die Fraktion habe sie als «kompetente, offene und ausgleichende Kollegin» erlebt. Das seien gute Voraussetzungen, um die vertrauensvolle Arbeit der beiden Regierungsfraktionen erfolgreich fortzusetzen.

«Dass die CDU-Fraktion eine Frau an ihre Spitze gewählt hat, freut mich», teilte die SPD-Fraktionsvorsitzende Nancy Faeser mit. Claus habe eine wahre Blitzkarriere hingelegt, aber sie trete als Nachfolgerin von Boddenberg auch in große Fußstapfen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren