Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kerber nach Karriereende Turnierdirektorin in Bad Homburg

15.10.2019 - Bad Homburg (dpa) - Tennis-Profi Angelique Kerber plant mit dem neuen Rasen-Turnier in Bad Homburg auch schon für die Zeit nach ihrer Karriere. Die 31-jährige Kielerin ist bereits bei der Premiere vom 20. bis 27. Juni 2020 in die Organisation eingebunden und soll nach dem Ende ihrer Laufbahn nach dpa-Informationen Turnierdirektorin werden. Zunächst ist die Wimbledonsiegerin von 2018 als Spielerin und Zugpferd der Veranstaltung eingeplant. «Ein Traum von mir wird wahr: Ein Rasenturnier in Deutschland mit Wimbledon-Flair für alle Tennisfans», sagte die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin in einer Mitteilung vom Dienstag.

  • Angelique Kerber, dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin, spielt den Ball. Foto: Jia Haocheng/Xinhua/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Angelique Kerber, dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin, spielt den Ball. Foto: Jia Haocheng/Xinhua/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Macher des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon sind Inhaber der Turnier-Lizenz und fungieren gemeinsam mit dem Kerber-Management um den Schweizer Markus Günthardt als Veranstalter.

Unmittelbar vor der Premiere in Bad Homburg gibt es ein Comeback von Berlin als Ausrichter. Zwölf Jahre nach dem German-Open-Ende werden vom 13. bis 21. Juni 2020 die Grass Court Championships Berlin auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß ausgetragen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren