Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kosten für Kaiserleis jetzt bei knapp 52,5 Millionen Euro

06.03.2020 - Der großangelegte Umbau des Kaiserlei-Kreisels zwischen Frankfurt und Offenbach wird voraussichtlich knapp 11,5 Millionen Euro teurer als ursprünglich geplant. Inzwischen wird nach Angaben der Stadt Offenbach mit insgesamt rund 52,5 Millionen Euro gerechnet. Die Stadtverordnetenversammlung habe am Donnerstagabend einer entsprechenden Vorlage des Magistrats zugestimmt, sagte eine Sprecherin am Freitag. Vergangenen Sommer hatten die Beteiligten bereits berichtet, dass sie mit Mehrkosten in Millionenhöhe rechneten. Diese seien nun beziffert, sagte die Sprecherin.

  • Kräne und Baufahrzeuge stehen auf der Baustelle am Kaiserlei. Foto: Bernd Georg/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kräne und Baufahrzeuge stehen auf der Baustelle am Kaiserlei. Foto: Bernd Georg/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das einst größte Verkehrsrondell Europas wird derzeit durch zwei Kreuzungen ersetzt. Der Umbau soll im Herbst 2021 abgeschlossen sein. Zehntausende Pendler nutzen die Ab- und Auffahrt auf die Autobahn 661 sowie die Verbindung der beiden Nachbarstädte täglich. Die neue ampelgesteuerte Doppel-Kreuzung ist für bis zu 94 000 Fahrzeuge täglich ausgelegt. Sie soll den überregionalen Verkehrsstrom von und zur Autobahn von demjenigen trennen, der zwischen den beiden Städten fließt.

Die Arbeiten begannen Anfang 2017, die Fertigstellung war ursprünglich für Ende 2019 geplant. Grund für die Mehrkosten und den Mehraufwand seien unter anderem Altlasten, die bei den Bauarbeiten gefunden worden seien und deren Entsorgung langwierig gewesen sei, hatte die Stadt Offenbach vergangenen Sommer berichtet. Zudem seien die Kampfmittelsondierung und das Verlegen von Leitungen aufwendiger gewesen als gedacht. Den Großteil der Baukosten tragen Bund und Land.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren