Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hessen: Mehr Studienplätze für Grundschul- und Förderlehrer

08.08.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessen baut die Kapazitäten in der Lehrerausbildung weiter aus. Mit den Universitäten in Gießen, Frankfurt und Kassel sei vereinbart worden, zum kommenden Wintersemester 2019/20 insgesamt 135 zusätzliche Studienplätze im Grundschullehramt bereitzustellen, teilte das Kultusministerium in Wiesbaden mit. Die Justus-Liebig-Universität in Gießen wolle darüber hinaus 30 zusätzliche Studienplätze im Förderschullehramt einrichten. In Hessen werden - wie in anderen Bundesländern auch - vor allem an Grund- und Förderschulen Lehrkräfte gesucht.

  • Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU). Foto: Bernd von Jutrczenka/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU). Foto: Bernd von Jutrczenka/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kurz vorm Start ins neue Schuljahr informiert Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am (heutigen) Donnerstag (10.30 Uhr) in Wiesbaden über aktuelle Daten und Fakten. Wie in früheren Jahren wird es bei dem Termin neben den jüngsten Schülerzahlen vor allem um die Frage gehen, ob alle Lehrerstellen im Land besetzt werden konnten. Dauerthema sind außerdem Unterrichtsausfall und die wachsende Zahl von Quereinsteigern im Lehrerberuf. In Hessen gibt es rund 1800 öffentliche allgemeinbildende und berufliche Schulen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren