Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lange Haftstrafe für Transport von großer Drogenmenge

27.01.2021 - Für den Transport von rund 120 Kilogramm Kokain von einem Frachtunternehmen am Frankfurter Flughafen zu einer Wohnung ist ein Mann am Mittwoch zu neun Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Der 35-Jährige hatte das Rauschgift im Auftrag eines Bekannten vom Flughafen abgeholt, war anschließend jedoch in seiner Wohnung in Rüsselsheim festgenommen worden. Das Kokain war Teil einer noch größeren Lieferung von rund 270 Kilogramm aus Brasilien. 150 Kilogramm wurden bereits im Flugzeug beschlagnahmt und konnten deshalb dem Angeklagten nicht zugerechnet werden.

  • Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Angeklagte gab Arbeitslosigkeit und finanzielle Nöte vor dem Landgericht Frankfurt als Motiv an, auf das Angebot des Bekannten eingegangen zu sein. Ihm wurden 15 000 Euro zugesagt. Die Polizei hatte die Kokainlieferung allerdings von Beginn an observiert.

Im Urteil wurde besonders die große Menge strafverschärfend gewertet. «Eine solche Menge habe ich in 20-jähriger Berufserfahrung noch nicht erlebt», sagte der Vorsitzende Richter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren