Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr Schüler mit Realschulabschluss als mit Abitur

15.03.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Die mittlere Reife ist der häufigste Schulabschluss in Hessen. Wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, verließen im vergangenen Sommer 23 629 junge Menschen die Schulen mit einem Realschulabschluss, das entspricht einem Anteil von 41,6 Prozent an allen Schulabgängern.

  • Ein Schüler meldet sich im Unterricht. Foto: Armin Weigel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schüler meldet sich im Unterricht. Foto: Armin Weigel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit dem Abitur und der damit verbundenen allgemeinen Hochschulreife beendeten 20 299 junge Menschen oder 35,7 Prozent der Abgänger ihre Schulzeit. Der Anteil der Hauptschulabschlüsse lag bei 17,4 Prozent (9866 Schulabgänger).

Insgesamt verzeichnete die Statistikbehörde 56 836 Schulabgänger, das waren 0,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Ganz ohne Abschluss an den allgemeinbildenden Schulen blieben rund 2,4 Prozent oder 1339 junge Menschen. Einen Förderschulabschluss machten 3,0 Prozent, das entspricht 1703 Schülern.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren