Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr Schutz für Frauen vor häuslicher Gewalt gefordert

25.06.2020 - Die Linke-Fraktion fordert vom Land Hessen mehr Schutz für Frauen vor häuslicher Gewalt. Jeden dritten Tag werde in Deutschland eine Frau Opfer einer Tötung durch ihren Partner oder Ex-Partner, sagte die Sozialexpertin der Linken, Christiane Böhm, am Donnerstag im hessischen Landtag in Wiesbaden. Studien zeigten zudem, dass häusliche Gewalt in den Zeiten der Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie drastisch zugenommen habe.

  • Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen, l), Sozialminister des Landes Hessen. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen, l), Sozialminister des Landes Hessen. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nadine Gersberg von der SPD-Fraktion unterstütze die Forderungen. Die Landesregierung mache zu wenig gegen häusliche Gewalt. Frauenhäuser müssten besser ausgestattet und die finanziellen Mittel verstetigt werden. Erforderlich sei etwa ein gesetzlicher Anspruch auf einen Platz im Frauenhaus bei einer Bedrohung.

Sozialminister Kai Klose (Grüne) sicherte zu, dass die Landesregierung ihr Engagement im Kampf gegen Gewalt an Frauen intensiv fortsetzen werde. Im geplanten Sondervermögen des Landes seien etwa zusätzlich drei Millionen Euro für Präventionsprojekte vorgesehen. Der Aktionsplan gegen häusliche Gewalt werde weiterentwickelt. Zudem würden bereits zahlreiche Modellprojekte gefördert, um Frauen und ihre Kinder vor Gewalt zu schützen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren