Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Messerangriff auf Obdachlosen: Opfer nicht vernehmungsfähig

21.09.2020 - Die Hintergründe des Messerangriffs auf einen Obdachlosen im Frankfurter Bahnhofsviertel sind weiter unklar. Das 41 Jahre alte Opfer sei bisher noch nicht vernehmungsfähig, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Der Mann war mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gekommen und operiert worden.

  • Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 17-Jährige, der auf den Obdachlosen eingestochen haben soll, ist dem Sprecher zufolge wieder auf freiem Fuß. Der Beschuldigte sei nach einer Vorführung vor dem Haftrichter aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen worden.

Die Tat hatte sich laut Polizeiangaben am Sonntagmorgen vor einem Kiosk ereignet. Der 17-Jährige soll demnach unvermittelt auf den 41-Jährigen zugetreten sein, in Richtung seines Oberkörpers gestochen haben und geflüchtet sein. Eine Polizeistreife hatte den Tatverdächtigen laut Angaben festnehmen können, das Messer hatte er dabei.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren