Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Millionen-Schaden mit Schwarzarbeit: Urteil erwartet

14.02.2019 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Im Prozess um Schwarzarbeit am Bau und Steuerhinterziehung in Millionenhöhe wird heute in Frankfurt das Urteil erwartet. Für den 48 Jahre alten Hauptangeklagten vor dem Landgericht hatte die Staatsanwaltschaft bereits vor zwei Wochen viereinhalb Jahre Haft beantragt - auch der Verteidiger sprach sich für eine Haftstrafe aus. Für fünf weitere Angeklagte geht es um die Frage, ob Bewährungsstrafen verhängt werden. Der Gesamtschaden wurde auf rund 9,2 Millionen Euro beziffert.

  • Gerüstbauer. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Gerüstbauer. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Angeklagten hatten laut Anklage in unterschiedlicher Funktion an einer betrügerischen Baufirma mitgewirkt. Bei einer Routinekontrolle hatte sich auf einer Großbaustelle in Bad Homburg gezeigt, dass viele Arbeitnehmer keine oder gefälschte Arbeitspapiere besaßen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren