Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Millionen fließen in Hessens Polizeiwagen-Flotte

09.01.2020 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Für Unterhalt, Instandhaltung und Betrieb der Polizei-Dienstwagen gibt das Land Hessen jedes Jahr eine zweistellige Millionensumme aus. Im Jahr 2018 waren es rund 36 Millionen Euro, wie das Hessische Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Derzeit umfasst die Flotte der Polizei etwa 4000 Fahrzeuge, darunter auch Motorräder und Anhänger.

  • Ein Polizeiwagen fährt über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizeiwagen fährt über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Schnitt werden die Autos fünf bis sieben Jahre genutzt, in Einzelfällen aber auch länger. Bei den Ausschreibungen zur Beschaffung der Fahrzeuge spiele es keine Rolle, ob die interessierten Hersteller ihren Sitz oder Werke im Bundesland haben, berichtete das Ministerium. Ob national oder europaweit ausgeschrieben werde, hänge vom Auftragswert ab. Hessen schließe mit den Herstellern in der Regel Rahmenverträge über vier Jahre ab.

Die hessische Polizei hat dem Ministerium zufolge derzeit knapp 2800 Streifenwagen oder zivile Einsatzfahrzeuge im Bestand. Unter allen Fahrzeugen sind am häufigsten Wagen der Hersteller Mercedes Benz (Anteil: 36 Prozent), Opel (29 Prozent), Volkswagen (15 Prozent) sowie BMW (8 Prozent) vertreten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren