Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mordprozess beginnt mit Geständnis

16.06.2020 - Der Mordprozess gegen einen mutmaßlichen Messerstecher hat mit einem Geständnis am Landgericht Hanau begonnen. Der 37-jährige Mann räumte zum Verhandlungsauftakt am Dienstag ein, seinen Adoptivvater (71) getötet zu haben. Der Angeklagte ließ eine entsprechende Erklärung von seiner Verteidigerin verlesen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord aus Hass und Heimtücke vor.

  • Ein Hinweisschild am Landgericht Hanau. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Hinweisschild am Landgericht Hanau. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann soll den Senior am 13. Januar in dessen Wohnung in Hanau-Großauheim im Streit umgebracht haben. Nach einigen Faustschlägen soll er zwei Messer und einen Wetzstahl aus der Küche geholt und seinem Vater in den Rücken und Hals gestochen haben. Gegenüber der Polizei habe er gesagt: «Er hat mich heute enterbt, deshalb habe ich ihm die Kehle aufgeschnitten.» Die Schwurgerichtskammer hat vier Verhandlungstage für den Prozess angesetzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren