Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Großbrand in Hünfeld Bahnverkehr beeinträchtigt

04.08.2020 - Zwei Brände haben am Montagabend die Feuerwehren in Hessen beschäftigt. Verletzt wurde niemand - doch der Bahnverkehr ist seitdem beeinträchtigt.

  • Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand in einer Lagerhalle in Fulda. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand in einer Lagerhalle in Fulda. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wegen des Großbrandes eines Baustofflagers im osthessischen Hünfeld ist es auch am Dienstag zu Einschränkungen im Bahnverkehr gekommen. Nach Angaben der Deutschen Bahn werden seit Montagabend mehrere ICE-Verbindungen zwischen Fulda und Bad Hersfeld umgeleitet, da durch den Brand in Gleisnähe Bahnanlagen beschädigt wurden. Es komme zu Verspätungen im Fernverkehr.

Auch der Regionalverkehr ist laut der Verkehrsgesellschaft Cantus betroffen. Ein Schienenersatzverkehr auf der Strecke zwischen Haunetal-Neukirchen und Fulda sei eingerichtet, hieß es in einer Mitteilung. Die Störung soll nach Bahnangaben voraussichtlich bis Dienstagabend behoben sein. «Es wurden mehrere wichtige Kabel zerstört, wie etwa Einspeisekabel für die Oberleitung», sagte eine Bahnsprecherin.

Das Feuer in dem Zentrallager von Raiffeisen war am Montag ausgebrochen. Der entstandene Schaden beläuft sich laut Polizei auf circa drei Millionen Euro. Verletzt wurde niemand. Erste Ermittlungen haben laut Polizei keine Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben. Brandermittler der Fuldaer Kriminalpolizei werden die Brandstelle voraussichtlich Anfang nächster Woche untersuchen.

Auch ein weiterer Brand in einem Sägewerk in Lauterbach (Vogelsbergkreis), bei dem am Montagabend laut Polizei die Maschinenhalle in Vollbrand geraten war, beeinträchtigte den Bahnverkehr kurzzeitig. Die Bahnstrecke zwischen Fulda, Gießen und Limburg konnte allerdings noch in der Nacht wieder befahren werden. Ersten Schätzungen der Polizei zufolge entstand durch den Brand ein Sachschaden von circa 300 000 Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren