Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Offenbach vorn beim Frauenanteil in Topetagen von Firmen

14.07.2020 - Die Stadt Offenbach ist einer Studie zufolge bundesweit Spitzenreiter bei der Besetzung von Toppositionen kommunaler Firmen mit Frauen. Nach einer Auswertung der Zeppelin Universität Friedrichshafen liegt der Frauenanteil dort bei 56,5 Prozent. In der Landeshauptstadt Wiesbaden (19,7 Prozent), in Darmstadt (18,8 Prozent) und in der Bankenmetropole Frankfurt (12,9 Prozent) sind weibliche Führungskräfte in kommunalen Unternehmen hingegen deutlich seltener.

  • Eine Frau hält in einem Büro Papiere in der Hand. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Frau hält in einem Büro Papiere in der Hand. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundesweit stieg der Frauenanteil in 69 ausgewerteten größeren Städten verglichen mit dem Frühjahr 2019 geringfügig um 0,4 Prozentpunkte auf durchschnittlich 19,7 Prozent. Hessen liegt mit 22,0 Prozent über dem Durchschnitt.

Einen vergleichsweise hohen Anteil von Managerinnen im Vorstand, der Geschäftsleitung oder Geschäftsführung kommunaler Unternehmen stellten die Forscher erneut in den Stadtstaaten sowie in den ausgewerteten Städten in Sachsen und Thüringen (je 24,7 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (23,4 Prozent) und Brandenburg (22,5 Prozent) fest.

Untersucht wurden im März/April dieses Jahres 1469 öffentliche Unternehmen wie Stadtwerke oder Krankenhäuser in 69 Städten. Verglichen wurden Stadtstaaten, Landeshauptstädte und die vier größten Kommunen je Bundesland. Die Forscher weisen darauf hin, dass in Bundesländern, in denen es kaum große Städten gibt, vergleichsweise viele kleinere Kommunen mit wenigen Unternehmen analysiert wurden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren