Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Plenarversammlungen des Synodalen Wegs im Frankfurter Dom

06.09.2019 - Bonn/Frankfurt/Main (dpa/lhe) - In den Jahren 2020 und 2021 soll der Frankfurter Bartholomäusdom zum Ort einer strukturierten Debatte zur Erneuerung und Veränderung in der katholischen Kirche Deutschlands werden. In dem Dom werden die Plenarversammlungen des Synodalen Wegs abgehalten, wie der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, am Freitag ankündigten.

  • Thomas Sternberg und Reinhard Marx. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Thomas Sternberg und Reinhard Marx. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Der Frankfurter Dom ist ein idealer Ort, um den Synodalen Weg einer Erneuerung der Kirche in Deutschland zu gehen», sagte Marx. «Mit der Wahl dieses Ortes unterstreichen wir unser Anliegen, den Synodalen Weg als geistliches Geschehen zu verstehen, das bewusst in einer Kirche und nicht in einem Konferenzzentrum stattfindet.» Sternberg sagte, er hoffe auf ernsthafte Debatten über nötige Reformen.

Die katholischen Bischöfe Deutschlands hatten im Frühjahr bei ihrer Vollversammlung in Lingen, einen «verbindlichen synodalen Weg» beschlossen. «Wir wollen eine hörende Kirche sein. Wir brauchen den Rat von Menschen außerhalb der Kirche», sagte Marx damals bei der Ankündigung des Synodalen Weges. Themen sollen der Machtabbau bei Klerikern, der Zölibat und die Sexualmoral der Kirche sein.

Der Synodale Weg soll den Angaben zufolge voraussichtlich am 1. Advent 2019 beginnen. Die erste Plenarversammlung im Frankfurter Dom sei für den 30. Januar bis 2. Februar 2020 geplant, hieß es weiter.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren