Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Positive Halbzeitbilanz der Motorradsaison in Südhessen

17.07.2019 - Darmstadt (dpa/lhe) - Zur Halbzeit der diesjährigen Motorradsaison zieht die Polizei in Südhessen eine positive Bilanz und verzeichnet einen Rückgang bei verletzten und getöteten Bikern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seien drei statt fünf Menschen ums Leben gekommen, teilten die Beamten am Mittwoch in Darmstadt mit. 24 Biker wurden schwer verletzt (2018: 41), 72 erlitten bei Unfällen leichte Blessuren (92). Die überwiegende Zahl der Motorradfahrer mit Maschinen über 125 Kubikzentimeter Hubraum fahre vernünftig und verantwortungsvoll, berichtete die Polizei weiter.

  • Ein Motorradfahrer und seine Maschine werfen zu Beginn der Motorradsaison Schatten. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Motorradfahrer und seine Maschine werfen zu Beginn der Motorradsaison Schatten. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres kontrollierten die Beamten in Südhessen mehr als 1500 Biker mit schweren Maschinen. 255 von ihnen waren zu schnell unterwegs, 33 von ihnen sogar erheblich zu schnell. Bei ihren Kontrollen achten die Beamten jedoch nicht nur auf das Tempo der Fahrer, sondern auch auf Manipulationen am Auspuff und daraus resultierendem Lärm. «Motorradfahrer mit manipulierten Auspuffanlagen können nicht auf Nachsicht hoffen. Die Maschinen ziehen wir sofort aus dem Verkehr», sagte Polizeipräsident Bernhard Lammel laut Mitteilung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren