Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess um Auftragsmord: Angeklagter bleibt in Haft

23.05.2019 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Ein als mutmaßlicher Auftragsmörder angeklagter Mann muss weiter in Untersuchungshaft bleiben. Im Prozess gegen den 47 Jahre alten Mann vor dem Frankfurter Landgericht hat die Schwurgerichtskammer den Antrag der Verteidigung auf Aufhebung des Haftbefehls zurückgewiesen, wie am Donnerstag bekannt wurde. Der Angeklagte soll im Januar 2014 den Besitzer eines Wettbüros erschossen haben. Der mutmaßliche Auftraggeber hatte allerdings kürzlich in einer Videoschalte bestritten, einen Mordauftrag erteilt zu haben. Die Verteidigung des 47-Jährigen wollte daher die Aufhebung des Haftbefehls erreichen.

  • Das Land- und Amtsgericht Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Land- und Amtsgericht Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der bereits seit Juli vergangenen Jahres laufende Prozess könnte indes bald zu Ende gehen. Der Vorsitzende Richter setzte der Verteidigung eine Frist bis zum 31. Mai, um noch mögliche Beweisanträge zu stellen. Im Juni, spätestens aber im Juli soll nach derzeitiger Planung das Verfahren gegen den mutmaßlichen Todesschützen abgeschlossen werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren