Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rodungen für A49 fortgesetzt: Nägel in Bäumen

20.10.2020 - Die Polizei ist bei ihrem Einsatz rund um den Weiterbau der Autobahn 49 auf mit Stahlnägeln gespickte Bäume gestoßen. Zahlreiche Bäume unter anderem im Herrenwald bei Stadtallendorf seien «gespiked» worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nicht jeder derart präparierte Baum sei entsprechend markiert worden. Das berge ein «enormes» Gefahrenpotenzial bei den Fällarbeiten, falls die Nägel nicht bemerkt würden, schrieben die Beamten auf Twitter.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Rodungsarbeiten für den umstrittenen Lückenschluss der A49 in Mittelhessen gingen auch am Dienstag im Herrenwald weiter. Seit dem 1. Oktober werden auf der geplanten Trasse Bäume gefällt, begleitet von Protesten von Umwelt- und Klimaaktivisten.

Rund 50 Ausbaugegner hätten am Dienstag Bäume besetzt, erklärte die Polizei. Ein Großteil von ihnen sei durch Höhenrettungsteams sicher und unverletzt auf den Boden begleitet worden. Insgesamt 36 Menschen wurden laut Polizei in Gewahrsam genommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren