Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rückschlag für Wiesbaden: 2:3 im Kellerduell gegen Dresden

06.06.2020 - Der SV Wehen Wiesbaden muss langsam mit einer schnellen Rückkehr in die 3. Liga planen. Der Aufsteiger unterlag am Samstag im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen Schlusslicht Dynamo Dresden mit 2:3 (2:2). Die Hessen bleiben mit 28 Punkten als Tabellenvorletzter wie Dresden (27) auf einem Abstiegsrang. Die Treffer von Daniel Kofi Kyereh (24. Minute) und Moritz Kuhn (26.) waren zu wenig, weil erneut beste Chancen leichtfertig vergeben wurden. Wehens Dominik Franke mit einem Eigentor (9.), Patrick Schmidt (44.) und Simon Makienok (89.) trafen für die Gäste.

  • Wiesbadens Spieler (l-r) Toerles Knoell, Max Dittgen und Paterson Chato nach dem Spiel. Foto: Ronald Wittek/epa/Pool/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wiesbadens Spieler (l-r) Toerles Knoell, Max Dittgen und Paterson Chato nach dem Spiel. Foto: Ronald Wittek/epa/Pool/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wiesbaden fand schwer in die Partie und wurde von der Offensivkraft der Sachsen zurückgedrängt. Die frühe Führung war Ausdruck der guten Anfangsphase des Tabellenletzten, der die ersten beiden Spiele nach der verlängerten Corona-Zwangspause gegen Stuttgart und Hannover verloren hatte.

Der SVWW übernahm nach 15 Minuten das Kommando, war deutlich spielbestimmend. Doch nach dem Doppelschlag zu Führung wurde das Ergebnis nicht ausgebaut. Auch im zweiten Abschnitt gehörten die besseren Möglichkeiten Wiesbaden. Weder Kyereh noch der eingewechselte Maximilian Dittgen brachten den Ball jedoch im Dynamo-Tor unter. Das rächte sich kurz vor Schluss.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren