Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rund zehn Prozent der Hessen haben Schwerbehindertenausweis

17.04.2020 - Rund zehn Prozent der Menschen in Hessen haben 2019 einen Schwerbehindertenausweis gehabt. Insgesamt war das amtliche Dokument an rund 608 300 Männer und Frauen vergeben, wie aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervorgeht, die am Freitag veröffentlicht wurden. Der Schwerbehindertenausweis bescheinigt einen Behinderungsgrad von 50 Prozent oder mehr.

  • Ein Hinweis-Schild für Menschen mit Behinderung. Foto: picture alliance / dpa / Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Hinweis-Schild für Menschen mit Behinderung. Foto: picture alliance / dpa / Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben des Landesamtes hatten 56 Prozent aller Schwerbehinderten das 65. Lebensjahr bereits vollendet. Weniger als ein Viertel waren hingegen jünger als 55 Jahre. Mit knapp 49 Prozent waren etwas weniger Frauen als Männer schwerbehindert.

Bei mehr als einem Drittel der Schwerbehinderten war die Funktion innerer Organe beeinträchtigt - dies waren nach Angaben der Statistiker vor allem Patienten mit Herz- und Kreislauferkrankungen. Knapp ein Drittel hatten unter anderem Querschnittslähmungen, geistig-seelische Behinderungen oder Suchtkrankheiten. Die übrigen Schwerbehinderten hatten beispielsweise eine Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule.

Die meisten schwerbehinderten Menschen in Hessen hatten einen Grad der Behinderung von 50 (34 Prozent). Knapp jeder vierte war zu 100 Prozent schwerbehindert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren