Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SGE veranlasst Untersuchung der Vorgänge bei Donezk-Spiel

22.02.2019 - Frankfurt/Main (dpa) - Zur Wahrung eigener Rechtsansprüche hat Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt eine anwaltliche Untersuchung des Polizeieinsatzes vor dem Europa-League-Spiel gegen Schachtjor Donezk veranlasst. Dies teilten die Hessen am Freitag mit. Zudem übte der Verein in einer Pressemitteilung heftige Kritik an den polizeilichen Maßnahmen, die «nicht der Gefahrenabwehr» gedient hätten und «weder geeignet, noch erforderlich, noch verhältnismäßig» gewesen seien. Dass der Verein als in jeglicher rechtlicher Hinsicht in der Haftung stehender Veranstalter nicht mit einbezogen wurde, komme einem Eklat gleich.

  • Fahnen der Fan-Choreographie sammeln sich in einem Durchgang unter dem Fanblock. Foto: Arne Dedert © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Fahnen der Fan-Choreographie sammeln sich in einem Durchgang unter dem Fanblock. Foto: Arne Dedert © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zudem wies der DFB-Pokalsieger die zuvor von Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) gegen Eintracht-Präsident Peter Fischer erhobenen Vorwürfe zurück. Beuth hatte Fischers am Tag vor dem Spiel getätigte Äußerungen, dass Stadion müsse brennen, auf einer Pressekonferenz als unverantwortlich bezeichnet. Solche Aussagen seien höchst bedenklich und inakzeptabel, rügte der Innenminister.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren