Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schlag gegen Cannabis-Anbau in Rheinland-Pfalz und Hessen

22.10.2019 - Mainz (dpa) - Den Anbau von Cannabis-Pflanzen in großem Stil haben Polizisten in Rheinland-Pfalz und Hessen aufgedeckt. Die Beamten durchsuchten drei Drogenplantagen bei Bad Kreuznach, Bad Dürkheim und Bad Hersfeld sowie Wohnungen von Verdächtigen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zehn Personen zwischen 26 und 55 Jahren wurden bei dem Einsatz am Montag vorläufig festgenommen. Darunter befinden sich die mutmaßlichen Betreiber der Plantagen, Erntehelfer sowie ein Mainzer, der des Drogenhandels verdächtigt wird. «Das ist wirklich schon ne große Nummer», sagte ein Sprecher der Polizei Mainz.

  • Hanf-Pflanzen (Cannabis) wachsen in einem Garten. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hanf-Pflanzen (Cannabis) wachsen in einem Garten. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den Gewächshäusern wurden mehr als 5000 Cannabis-Pflanzen und große Mengen an verkaufsfertigem Marihuana sichergestellt. Die Plantagen waren mit hochwertiger Technik wie Lampen, Lüftungsanlagen und Zeitschaltuhren ausgestattet. «Das ist so, als würde hier jemand versuchen, Orchideen zu züchten», sagte der Polizeisprecher, der von organisierter Kriminalität sprach.

Der Durchsuchung gingen seit Juli Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminaldirektion Mainz voraus. An dem Einsatz wirkten Beamte aus Rheinland-Pfalz und Hessen mit. Die zehn Verdächtigen wurden dem Haftrichter vorgeführt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren