Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwarz-Grün will Bauen mit Fertigteilen erleichtern

11.12.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Mit der Erleichterung des Bauens mit vorgefertigten Serienteilen und im Baukastensystem wollen die beiden Regierungsparteien den Wohnungsbau in Hessen fördern. CDU und Grüne brachten am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzesentwurf zur Änderung der Hessischen Bauordnung (HBO) ein. Die Förderung von seriellem und modularem Bauen werde helfen, den Wohnungsbau zu beschleunigen, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Mit der Aufnahme von Typengenehmigungen in die HBO würden Genehmigungsverfahren vereinfacht. Das Vorhaben traf bei den Oppositionsparteien teilweise auf Zustimmung.

  • Ein Baugerüst steht an einem Rohbau für Neubau-Wohnungen. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Baugerüst steht an einem Rohbau für Neubau-Wohnungen. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Gesetzeswurf sieht außerdem vor, dass Mobilfunkmasten künftig bis zu einer Höhe von 15 Metern keine Baugenehmigung mehr benötigen; bisher waren es 10. Außerdem sollen die Abstandsregeln bei der Aufstellung von Masten gelockert werden. Mit diesen Erleichterungen im Baurecht will Schwarz-Grün die Digitalisierung Hessens beschleunigen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren