Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwarzarbeit und Steuerbetrug: Bewährungsstrafe

29.01.2020 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Wegen Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung im großen Stil ist ein 33 Jahre alter Geschäftsmann vom Landgericht Frankfurt am Mittwoch zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der Mann hatte während der Ermittlungen dazu beigetragen, dass mehrere Mittäter festgenommen und verurteilt werden konnten. Zwei mitangeklagte Firmenangestellte erhielten ebenfalls Bewährungsstrafen. Das Urteil ist rechtskräftig. AZ 7830 Js 214960/18

  • Auf der Richterbank liegt am ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auf der Richterbank liegt am ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Serviceunternehmen hatte in den Jahren 2014/15 in großem Umfang Scheinrechnungen an Bau- und Kolonnenfirmen verkauft, mit denen Arbeiter schwarz beschäftigt und entsprechende Steuern hinterzogen werden konnten. Die Schadenssumme war auf knapp eine Million Euro beziffert worden. Da sich der mutmaßliche Haupttäter in die Türkei absetzte, blieb das Strafverfahren an dem als Scheingeschäftsführer eingesetzten Angeklagten hängen. Vor Gericht legte er in dem mehrmonatigen Prozess ein umfassendes Geständnis ab. Weil das Unternehmen zwischenzeitlich zahlungsunfähig und der Angeklagte mittellos ist, wurden lediglich Arbeitsstunden als Bewährungsauflage festgelegt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren