Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schweinezucht: Weniger als jeder zehnte Betrieb kontrolliert

17.11.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Nicht einmal jeder zehnte zu kontrollierende Schweinezucht-Betrieb ist in Hessen 2018 auch tatsächlich überprüft worden. Das Verbraucherschutzministerium teilte auf Nachfrage der SPD-Fraktion mit, dass von den 9337 Betrieben im vergangenen Jahr lediglich 768 Besuch von den Tierärzten der zuständigen Veterinärämter erhielten. Bei 495 Betrieben gab es keine Beanstandungen. In 273 Ställen wurden indes Verstöße festgestellt, von denen 29 so schwerwiegend waren, dass ein Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wurde.

  • Ein markiertes Schwein steht in einem Schweinestall. Foto: Friso Gentsch/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein markiertes Schwein steht in einem Schweinestall. Foto: Friso Gentsch/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Etwas besser sieht die Kontrollquote nach Auskunft des Ministeriums bei landwirtschaftlichen Betrieben aus, die Kälber halten. Von 9444 zu kontrollierenden Betrieben wurden vergangenes Jahr 1197 auch tatsächlich geprüft. Dabei wurden 937 Ställe nicht beanstandet, während die Kontrolleure in 260 Betrieben Verstöße entdeckten. Von diesen waren 40 so gravierend, dass ein Ordnungswidrigkeits- oder Strafverfahren eingeleitet wurde.

Von 2197 Hühnerzucht-Betrieben wurden 2018 nur 124 kontrolliert. Bei 117 Zuchtanlagen fanden die Prüfer keine Mängel. In sieben Unternehmen gab es jeweils mehrere Verstöße, von denen sieben dazu führten, dass entsprechende Verfahren eingeleitet wurden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren