Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sieben Kinder bei Vollbremsung von Schulbus leicht verletzt

28.09.2020 - Bei einer Vollbremsung sind in einem Schulbus am Montag sieben Kinder gestürzt und haben sich leichte Verletzungen zugezogen. Dem Bus war auf einer Landstraße bei Wesertal (Landkreis Kassel) an einer Baustelle ein Auto entgegengekommen. Mit dem Fahrmanöver verhinderte der Busfahrer nach Angaben der Polizei in Kassel in letzter Sekunde einen Frontalzusammenstoß.

  • Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht vor einem Polizeifahrzeug. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht vor einem Polizeifahrzeug. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Fahrer des Wagens zog zunächst in die Baustelle - flüchtete dann aber unerkannt. Insgesamt saßen 40 Kinder in dem Bus. Die Verletzten waren zwischen sechs und acht Jahre alt. Sie erlitten vor allem Schürfwunden. Die Polizei fahndete zunächst erfolglos nach dem Fahrer des Autos.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren