Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sieben neue S-Bahnen bestellt: Bahn hofft auf Pünktlichkeit

31.01.2020 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Sieben neue S-Bahnen sollen mehr Pünktlichkeit in den störungsanfälligen Schienenverkehr im Rhein-Main-Gebiet bringen. Auf die Nachbestellung habe man sich mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) verständigt, erklärte die Deutsche Bahn am Freitag in Frankfurt. Die neuen Bahnen der Baureihe ET 430 kommen zu 14 ehemaligen Regionalzügen hinzu, die umgebaut werden und im Laufe des Jahres in die Flotte integriert werden sollen. Insgesamt soll so die Flotte im Jahr 2023 aus 212 Zügen bestehen.

  • Ein S-Bahn-Zug fährt im Tiefbahnhof des Frankfurter Hauptbahnhofs ein. Foto: Arne Dedert/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein S-Bahn-Zug fährt im Tiefbahnhof des Frankfurter Hauptbahnhofs ein. Foto: Arne Dedert/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zusätzliche Bahnen könnten helfen, auf einer weiteren Linie die sogenannte überschlagene Wende einzuführen, erklärte die Bahn. Dabei steht an den Endhaltepunkten bereits ein Zug bereit, der pünktlich losfahren kann, auch wenn sich die dort ankommende Bahn verspätet. Dies geschehe bereits auf der Linie S1 in Ober-Roden und der S8 in Wiesbaden. Künftig soll dies auch der S2 in Richtung Niedernhausen möglich sein.

Mithilfe der zusätzlichen Bahnen sollen auch mehr Verbindungen angeboten werden können. 2019 seien 177 Millionen Fahrten in dem S-Bahn-Netz gezählt worden. Das seien zehn Prozent mehr als im Vorjahr und so viele wie nie zuvor.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren