Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sperrung von Pisten in Willingen: Appelle an Schneetouristen

05.01.2021 - Der Ansturm der Schneetouristen hat in Hessens Mittelgebirgen zu Verkehrschaos geführt. Die Kommunen wollen eine Wiederholung vermeiden. Ihre Strategien sind unterschiedlich.

  • Der Eingang zur Ski-Arena auf ist abgesperrt. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Eingang zur Ski-Arena auf ist abgesperrt. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wegen des Ansturms der Schneetouristen sperrt der Landkreis Waldeck-Frankenberg im nordhessischen Wintersportort Willingen Skipisten, Rodelhänge und Parkplätze. Ein entsprechendes Verbot habe man am Dienstag beschlossen, sagte eine Kreissprecherin in Korbach. Es ist die erste Sperrung von Skipisten und Rodelhängen dieser Art in Hessen. Aus Gründen des Infektionsschutzes habe man sich für die zunächst dreitägige Einschränkung entschieden. Sie soll von Freitag bis Sonntag gelten.

Nachdem die Wintersport-Region Winterberg im benachbarten Nordrhein-Westfalen am Wochenende Pisten und Parkplätze geschlossen hatte, waren Tausende Ausflügler nach Nordhessen ausgewichen.

«Mindestabstände sind bei der Masse an Tagestouristen weder einhaltbar, noch kontrollierbar gewesen - sogar im Freien», sagte der Gesundheitsdezernent des Landkreises, Karl-Friedrich Frese. Man habe daher keine andere Möglichkeit als das Betretungsverbot gesehen, um die Besucherströme zu verringern. Ordnungsbehörden und Polizei würden die Einhaltung kontrollieren. Danach hofft der Kreis auf eine Entspannung der Lage wegen des Ferienendes.

Unterdessen versuchen es andere Kommunen erneut mit Appellen an Schneetouristen. Im Lahn-Dill-Kreis riefen am Dienstag Landrat Wolfgang Schuster (SPD) und Bürgermeister dazu auf, Wintersportgebiete nicht zu «überrennen». «Wir möchten niemandem das Schlittenfahren verbieten, aber auch im Freien sollten die Menschen sich an die AHA-Regeln halten und vor allem den Abstand wahren», sagte Schuster. «AHA» steht für «Abstand halten», «Hygiene» und das Tragen einer «Alltagsmaske» bei zu geringem Abstand.

Auch in Osthessen rüstet man sich: Auch wenn sich das Besucheraufkommen in Rhön und Vogelsberg wieder entspannt habe, erhöhe man zum Dreikönigstag am Mittwoch die Präsenz in den Wintersportregionen, sagte ein Sprecher der Polizei in Fulda. Das Augenmerk liege auf Einhaltung der Verkehrsregeln und Corona-Beschränkungen. In der Rhön sollen die Zufahrten zur Wasserkuppe ab einer Parkplatzauslastung von 90 Prozent gesperrt werden. Im Vogelsberg seien die Zufahrten und Parkplätze rund um den Hoherodskopf und der Herchenhainer Höhe bereits seit vergangener Woche bis mindestens Freitag tagsüber dicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren