Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Staatsgerichtshof: Urteil zu Schonzeit für Waschbären

12.02.2020 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Im Streit um die Jagdverordnung will der hessische Staatsgerichtshof heute in Wiesbaden das Urteil verkünden. Die FDP-Landtagsfraktion war vor Gericht gezogen, weil sie die Schonzeiten für Waschbären, Marderhunde, Dachse und für junges Damwild für zu lang hält. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die Landesjagdverordnung das Recht auf Eigentum über Gebühr beschneide und damit verfassungswidrig in das Jagdrecht eingreife.

  • Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hatte bei der Verhandlung Ende 2019 die Regelungen verteidigt. Allerdings kündigte sie Lockerungen für die Jagd auf Waschbären an. Jungtiere dürfen künftig ganzjährig bejagt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren