Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tatort noch abgesperrt: Vorbereitung für Gottesdienst

25.02.2020 - Volkmarsen (dpa) - Nach dem Vorfall im nordhessischen Volkmarsen mit mehr als 50 Verletzten ist der Tatort auch am Dienstagvormittag weiter abgesperrt. Kolonnen von Polizeifahrzeugen rollten durch den Ort. Einsatzkräfte schirmten auch die beiden Häuser ab, bei denen es am Abend zuvor Einsätze von Spezialkräften gegeben hatte.

  • Der katholische Pfarrer Martin Fischer steht in der St. Marien-Kirche von Volkmarsen, in der am Abend ein ökumenischer Gottesdienst veranstaltet wird. Foto: Uwe Zucchi/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der katholische Pfarrer Martin Fischer steht in der St. Marien-Kirche von Volkmarsen, in der am Abend ein ökumenischer Gottesdienst veranstaltet wird. Foto: Uwe Zucchi/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Vormittag sollten in Volkmarsen die Vorbereitungen für einen ökumenischen Gottesdienst beginnen, wie der katholische Pfarrer Martin Fischer sagte. «Die Volkmarser haben einen sehr guten Zusammenhalt. Ich denke, dass dieser Zusammenhalt nicht durch die Tat beschädigt wird.» Die Einwohner gingen unterschiedlich mit dem Erlebten um. Die einen wollten darüber sprechen, die anderen ziehen demnach sich zurück. Der ökumenische Gottesdienst soll am Abend (18.00 Uhr) in der katholischen Kirche St. Marien beginnen.

Am Montag war ein Auto beim Rosenmontagszug in eine Menschenmenge gefahren. Am Steuer saß ein 29 Jahre alter deutscher Staatsbürger, der aus Volkmarsen kommt. Er wurde festgenommen. Das Motiv des Mannes ist noch unklar. Die Zahl der Verletzten ist auf mehr als 50 gestiegen. Wie die Polizei am Dienstag in Kassel mitteilte, befanden sich noch 35 Personen in stationärer Behandlung. Weitere 17 Menschen wurden demnach ambulant behandelt. Die Zahl der verletzten Kinder liege bei 18.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren