Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tatverlauf in Volkmarsen rekonstruiert: Opferzahl steigt

03.03.2020 - Nach der Gewalttat von Volkmarsen wollen die Ermittler den genauen Tatverlauf nachvollziehen. Man bitte daher weiter um Fotos und Videos, die am Rosenmontag in der nordhessischen Stadt aufgenommen wurden und im Zusammenhang mit den Ereignissen stehen könnten, erklärte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen am Dienstag. Die Ermittlungen gegen den 29 Jahre alten Tatverdächtigen liefen auf Hochtouren. Die Polizei habe eine Sonderkommission eingerichtet.

  • Einsatzkräfte nehmen an der Unfallstelle in Volkmarsen Spuren auf. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Einsatzkräfte nehmen an der Unfallstelle in Volkmarsen Spuren auf. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zugleich stieg die offizielle Opferzahl erneut an. Sie liege nun bei über 100, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main: Ursache seien Personen, die sich zunächst nicht bei den Behörden gemeldet hätten oder erst später von Angehörigen und Einrichtungen als Opfer gemeldet worden seien. Am Montag hatte die Opferzahl noch bei knapp 90 gelegen.

Ein Auto war am Rosenmontag in Volkmarsen in eine Menschenmenge gefahren. Der Fahrer, ein Deutscher, soll es absichtlich dorthin gesteuert haben. Er sitzt wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Sein Motiv ist unklar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren