Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tobias Hans sieht CDU im Überlebenskampf

14.02.2020 - Saarbrücken (dpa/lrs) - Die Führungsdebatte in der CDU ist nach Ansicht des saarländischen Ministerpräsidenten und CDU-Landesvorsitzenden Tobias Hans Teil eines politischen Überlebenskampfes. «Es geht um das Überleben der CDU als Volkspartei der Mitte und darum, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen», sagte Hans am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken. In der aktuellen Diskussion gehe es «um weit mehr als um Personalfragen», mahnte er.

  • Tobias Hans (CDU), Ministerpräsident des Saarlandes. Foto: Gregor Fischer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Tobias Hans (CDU), Ministerpräsident des Saarlandes. Foto: Gregor Fischer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es kann jetzt nur miteinander und in Geschlossenheit gehen. Unser Ziel muss es doch sein, jemanden zu präsentieren, hinter dem sich die gesamte Union versammeln kann.» Hans bekräftigte, die CDU brauche jetzt «ein gesteuertes Verfahren für die Neuaufstellung des Parteivorsitzes und der Kanzlerkandidatur».

Dazu führe die derzeitige CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in der nächsten Woche die ersten Gespräche. «Wir werden gemeinsam im Präsidium und Bundesvorstand einen Fahrplan diskutieren und beschließen», sagte Hans. Kramp-Karrenbauer hatte am Montag ihren Verzicht auf die Kanzlerkandidatur erklärt. Zudem hatte sie angekündigt, sich nicht wieder um den Parteivorsitz zu bewerben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren