Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verbraucher dürfen Ergebnis von Nahrungskontrollen erfahren

21.06.2019 - Gießen (dpa/lhe) - Verbraucher haben das Recht, das Ergebnis von Lebensmittelkontrollen zu erfahren. In solchen Fällen überwiege das öffentliche Interesse; Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse stünden dem nicht entgegen, teilte das Verwaltungsgericht in Gießen am Freitag seine Entscheidung vom Dienstag mit (Az. 4 L 1902/19.GI). Damit lehnte es den Eilantrag eines Geschäftsinhabers ab, der damit verhindern wollte, dass die Ergebnisse der Kontrollen in seinem Geschäft an eine Verbraucherin geschickt werden. Diese hatte über eine Internetplattform vom Landkreis Gießen die Informationen angefordert, der Kreis stimmte zu. Das Gericht berief sich in seinem Beschluss auf das Verbraucherinformationsgesetz: Dem Verbraucher solle eine informierte Kaufentscheidung ermöglicht werden.

  • Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren