Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vereine verzeichnen großes Interesse an Kleingärten

13.05.2020 - Viele Kleingartenvereine in Hessen haben in den zurückliegenden Wochen einen enormen Zulauf von Interessenten verzeichnet. «Die Vereine werden überrollt mit Anfragen. Das ist der Wahnsinn», sagt Ute Breitenbach von der Stadtgruppe der Kleingärtner in Frankfurt. Es stelle sich allerdings die Frage, ob alle Interessenten wirklich einen Schrebergarten suchten, oder einfach nur einen Platz im Grünen. «So ein Garten bringt viel Verantwortung mit sich und macht auch Arbeit», sagt Breitenbach.

  • Ein Gartenzwerg schmückt den Eingang zu einer Parzelle in einer Kleingartenanlage. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Gartenzwerg schmückt den Eingang zu einer Parzelle in einer Kleingartenanlage. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Zeiten von Corona scheinen Schrebergärten besonders gefragt zu sein - das öffentliche Leben ist über Monate beeinträchtigt, der Sommerurlaub fraglich. Die Nachfrage nach freien Gärten sei eine Reaktion auf die Einschränkungen, sagt auch Reinhold Six, Vorsitzender des Landesverbands der Kleingärtner.

Frankfurt bildet in Hessen die Hochburg der Kleingärtner. In der dicht besiedelten Stadt gibt es nach Angaben des Landesverbands 111 Vereine mit knapp 16 000 Mitgliedern. Hessenweit vertritt der Verband 313 Vereine mit etwa 35 000 Mitgliedern. Hinzu kommen Gärten, die über die Städte und Kommunen verpachtet werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren