Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Verkehrsverbund: Krise ist «größte Herausforderung»

27.05.2020 - Zu seinem 25-jährigen Jubiläum kämpft der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit den Folgen der Corona-Krise. Die täglichen Fahrgastzahlen bewegen sich zwischen 40 bis 48 Prozent der Werte vor der Pandemie. Diese Situation passe nicht so recht in ein Jubiläumsjahr, sagte Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Mittwoch: «Weniger Fahrgäste und wegbrechende Einnahmen sind ein herber Schlag für die Verkehrsverbünde.» Er rief dazu auf, Bus und Bahn zu nutzen. Mit Vorsicht, Einhaltung des Abstands und Mund-Nasen-Bedeckung sei das problemlos möglich.

  • Ein Bus ist zu sehen. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Bus ist zu sehen. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Durch die Corona-Krise steht der NVV nach eigenen Angaben vor der «größten Herausforderung» seit seiner Gründung. In der aktuellen Situation müssten die Fahrgäste wieder vom Öffentlichen Personennahverkehr überzeugt werden. «Seit 25 Jahren ist unser Ziel, dem ländlichen Raum gute Zukunftsperspektiven zu geben. Das geht weiterhin nur mit einem massiven Ausbau des Angebots von Bus und Bahn», sagte NVV-Geschäftsführer Steffen Müller.

Der wichtigste Meilenstein in diesem Jahr ist für den NVV der Fahrplanwechsel im Dezember. Dann griffen Veränderungen für die Verkehrswende in Nordhessen wie die Verdoppelung des Angebots zwischen Kassel und Bad Hersfeld sowie die Ausweitung des Stundentaktes im Busverkehr, hieß es.

Der NVV wurde am 28. Mai 1995 gegründet. 71 Millionen Fahrgäste wurden zuletzt pro Jahr befördert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren