Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Virenscan-Aktion an Uni Gießen läuft

13.12.2019 - Gießen (dpa/lhe) - Die Mitarbeiter der Uni Gießen haben damit begonnen, ihre Dienstcomputer auf Schadsoftware zu überprüfen. Dafür seien derzeit mehrere hundert USB-Sticks mit einem Virenscan-Programm im Umlauf, sagte eine Sprecherin der Hochschule am Freitag. Die Geräte müssen in zwei Wellen geprüft werden und dürfen dabei keine Auffälligkeiten zeigen, ehe sie als sicher gelten können. Die mittelhessische Hochschule hat nach einem möglichen Hackerangriff aus Sicherheitsgründen alle Server heruntergefahren und ist seit Sonntag offline. Die Uni geht davon aus, dass sie es mit einer bislang unbekannten und komplexen Variante einer Schadsoftware zu tun hat. Geräte der Studenten sind von der Virenscan-Aktion nicht betroffen.

  • Die im Browser angezeigte Website der Universität Gießen ist nicht erreichbar. Foto: Roland Holschneider/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die im Browser angezeigte Website der Universität Gießen ist nicht erreichbar. Foto: Roland Holschneider/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren