Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wahl: Merkel und Bouffier warnen vor «linken Experimenten»

22.10.2018 - Kassel (dpa/lhe) - In der heißen Phase des CDU-Landtagswahlkampfes in Hessen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Volker Bouffier erneut vor einem Linksruck in der Politik gewarnt. Sie rieten von einer rot-rot-grünen Koalition aus SPD, Grünen und den Linken ab, die nach den jüngsten Umfragewerten nicht gänzlich außer Reichweite erscheint. Die Wähler sollten mit ihren beiden Stimmen für die Union ein «Zeichen gegen linke Experimente» setzen, sagte Merkel bei ihrem Wahlkampfauftritt am Montag in Kassel. Am Sonntag wird der neue Landtag gewählt. Bisher regiert die CDU in einer Koalition mit den Grünen. Eine Fortsetzung ist jüngsten Umfragewerten zufolge wegen schwacher Werte bei der CDU aber ungewiss.

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Volker Bouffier (CDU), hessischer Ministerpräsident vor dem Amtsgericht. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Volker Bouffier (CDU), hessischer Ministerpräsident vor dem Amtsgericht. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch Bouffier betonte direkt zu Beginn seiner Rede: «Was wir auf gar keinen Fall gebrauchen können, ist eine linke Mehrheit in diesem Land. Ein Parteienbündnis, in dem die Linke politischen Einfluss gewinnt, wäre Gift für Hessen. Das wäre der Abstieg von Hessen.» Bouffier warb dafür, beide Stimmen der Union zu geben und nicht etwa taktisch aufzuteilen. In Richtung der Freien Demokraten sagte er: «Die FDP kann dieses Land nicht stabil halten.»

Die CDU hat nach den jüngsten Umfragewerten immer mehr an Zustimmung verloren. Die Wahlforscher sehen die Union abgerutscht bei 26 Prozent, die SPD bei 20 beziehungsweise 21 Prozent. Der Höhenflug der Grünen hält dagegen, mit prognostizierten 20 bis 22 Prozent. Linke, FDP und AfD können voraussichtlich mit einem Landtagseinzug rechnen.

Bei der Landtagswahl 2013 war die CDU als stärkste Kraft auf 38,3 Prozent, die SPD dahinter auf 30,7 Prozent und die Grünen auf 11,1 Prozent der Stimmen gekommen.

Am Abend stand noch eine weitere Wahlkampfveranstaltung mit Merkel und Bouffier im mittelhessischen Ortenberg an. Weitere Termine sind am Dienstag in Dieburg und am Donnerstag in Fulda geplant.