Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wegen Corona: Volleyballerinnen verschlanken Kader

05.07.2020 - Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden müssen ihr Aufgebot für die Saison 2020/21 auf elf Spielerinnen verschlanken. «Natürlich würden wir gerne mit einem 12er-Kader in die neue Spielzeit gehen. Leider ist das in diesem Jahr – Stand heute - nicht möglich», sagte Wiesbadens Trainer Christian Sossenheimer in einem am Sonntag auf der Vereinshomepage veröffentlichten Interview.

  • Hände greifen nach einem Volleyball. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hände greifen nach einem Volleyball. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise bekommen aber nicht nur die Hessinnen zu spüren. «Da sind wir nicht die Einzigen in der Liga», sagte Sossenheimer. «Wenn man sieht, wie viele Vereine am Limit sind und ums Überleben kämpfen, bekommt man schon Bauchschmerzen. Die Gürtel waren ja in vielen Bereichen schon sehr eng gespannt, jetzt zurrt man noch ein wenig enger. Das ist schon schwierig.»

Anders als bei den Männern, wo drei Vereine keine Lizenz für die nächste Bundesligasaison beantragten, setzen die elf Frauenteams im Oberhaus den Spielbetrieb trotz der finanziellen Engpässe aber fort. Der VC Wiesbaden startet am 4. Oktober mit dem Gastspiel beim USC Münster in die Saison.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren