Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wiesbadener SPD kürt Mende zum Kandidaten für OB-Wahl

09.03.2019 - Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Wiesbadener SPD hat den Geschäftsführer der hessischen Landtagsfraktion der Sozialdemokraten, Gert-Uwe Mende, zu ihrem Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl gekürt. Der 56-Jährige bekam am Samstag bei der Mitgliederversammlung 98,96 Prozent der Stimmen, wie eine Sprecherin sagte. Gegenkandidaten gab es keine. Mende soll bei der Wahl am 26. Mai das OB-Amt in der hessischen Landeshauptstadt für die Partei verteidigen. Amtsinhaber Sven Gerich tritt nicht mehr an - unter anderem wegen staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts der Vorteilsnahme.

  • Gert-Uwe Mende, vorgeschlagener SPD-Kandidat für die OB-Wahl, steht vor einem SPD Banner. Foto: Andreas Arnold/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Gert-Uwe Mende, vorgeschlagener SPD-Kandidat für die OB-Wahl, steht vor einem SPD Banner. Foto: Andreas Arnold/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hintergrund der Vorwürfe gegen Gerich ist eine umstrittene Urlaubsreise nach Spanien. Gerich hatte sie im April 2014 gemeinsam mit einem inzwischen freigestellten städtischen Manager mitsamt den jeweiligen Lebensgefährten unternommen. Der städtische Manager soll die Reise im Wesentlichen bezahlt haben. Kurz vorher war er zum Geschäftsführer einer städtischen Holding bestellt worden. Der Mann hatte sich wegen der Reise selbst angezeigt. Auch gegen ihn wird laut Staatsanwaltschaft ermittelt.

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel hat dem 56-jährigen Mende bereits kräftige Unterstützung im Wahlkampf zugesichert und ihn als «unprätentiös, unaufgeregt und souverän» bezeichnet. Der zweifache Familienvater Mende lebt nach SPD-Angaben seit 1991 in Wiesbaden, seinerzeit war der demnach Sprecher im hessischen Innenministerium unter Minister Herbert Günther (SPD). Mende hatte angekündigt, für die heiße OB-Wahlkampfphase Urlaub zu nehmen, damit diese Aktivitäten nicht mit seinem derzeitigen Posten bei der Landtagsfraktion kollidieren.

Die CDU schickt bei der Wahl im Mai Eberhard Seidensticker ins Rennen. Die Grünen stellten Christiane Hinninger als Kandidatin auf. Am vergangenen Donnerstag hatte die AfD Eckhard Müller zu ihrem Kandidaten gemacht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren