Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wurzeln in Wiesbaden: Preis für Schauspieler Harzer

22.03.2019 - Wien/Wiesbaden (dpa/lhe) - Der aus Wiesbaden stammende Schauspieler Jens Harzer wird mit dem renommierten Preis Iffland-Ring geehrt. Das gab Österreichs Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) am Freitag bekannt. Die auf Lebenszeit vergebene Auszeichnung erhält der «bedeutendste und würdigste Bühnenkünstler des deutschsprachigen Theaters» auf Lebenszeit.

  • Schauspieler Jens Harzer gestikuliert. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schauspieler Jens Harzer gestikuliert. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der im Februar gestorbene Schweizer Schauspieler Bruno Ganz, der den Iffland-Ring rund 23 Jahre trug, hatte Harzer zu seinem Nachfolger bestimmt. Einem breiten Publikum ist Harzer spätestens seit seiner Rolle als Arzt in der TV-Serie «Babylon Berlin» bekannt. Er ist seit 2009 am Thalia Theater in Hamburg und stand in Österreich unter anderem bei den Salzburger Festspielen 2018 auf der Bühne.

Erste Schauspiel-Erfahrungen sammelte der heute 47-Jährige unter anderem in der Theater-AG des Gymnasiums am Mosbacher Berg in Wiesbaden. Dort stand er als Josef K. in dem Stück «Der Prozess» nach einem Roman von Franz Kafka und als Leonce in «Leonce und Lena» von Georg Büchner auf der Bühne.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren