Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zahl der Elterngeldempfänger in Hessen steigt kontinuierlich

19.03.2020 - Immer mehr Frauen und Männer in Hessen beziehen Elterngeld. Die Zahl aller Empfänger stieg 2019 im Vorjahresvergleich um 2,7 Prozent auf 139.728, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Zudem nehmen sich auch etwas mehr Väter in Hessen eine bezahlte Auszeit, um sich um den Nachwuchs zu kümmern. So kletterte der Anteil der Männer von 19,7 Prozent im Jahr 2015 auf zuletzt 22,8 Prozent.

  • Zwei Mütter schieben ihre Kinderwagen eine Landstraße entlang. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zwei Mütter schieben ihre Kinderwagen eine Landstraße entlang. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundesweit erhielten 2019 fast 1,9 Millionen Frauen und Männer in Deutschland Elterngeld. Das waren zwei Prozent mehr als im Jahr zuvor. In ganz Deutschland bezogen Mütter deutlich länger Elterngeld als Väter. So ließen sich Männer im Schnitt 3,7 Monate das Geld auszahlen. Bei den Frauen waren es 14,3 Monate.

Elterngeld soll Müttern und Väter von Säuglingen und Kleinkindern helfen, ihren Nachwuchs zu betreuen. Es schafft einen Ausgleich für Einkommenseinbußen in dieser Zeit. Basiselterngeld kann zwölf Monate bezogen werden, in bestimmten Fällen sind mit Partnermonaten 14 Monate möglich. ElterngeldPlus kann doppelt solange bezogen werden. Die Höhe hängt vom Einkommen ab, sie liegt beim Basiselterngeld zwischen 300 und 1800 Euro im Monat und zwischen 150 und 900 Euro monatlich beim ElterngeldPlus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren