Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zentrum für verantwortungsbewusste Digitalisierung geplant

04.11.2019 - Wiesbaden/Darmstadt (dpa/lhe) - Das Land Hessen will ein Kompetenzzentrum für verantwortungsbewusste Digitalisierung aufbauen. Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos) hat dafür mit der Präsidentin der Technischen Universität Darmstadt, Tanja Brühl, eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Das teilte die Hessische Staatskanzlei am Montag in Wiesbaden mit. Das Zentrum soll als Netzwerk die Forschung zu Fragen des digitalen Wandels bündeln.

  • Kristina Sinemus (CDU), hessische Digitalministerin. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kristina Sinemus (CDU), hessische Digitalministerin. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die Digitalisierung soll dem Menschen dienen, nicht umgekehrt», sagte Sinemus laut Mitteilung. Deshalb müsse der Mensch im digitalen Wandel im Mittelpunkt stehen. Die Forschungsergebnisse sollen Impulse für die Gestaltung der Digitalisierung geben. Die TU Darmstadt sei der natürliche Ort für das Projekt. «Schließlich zählen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz zu unserem national und international sichtbaren Forschungsprofil», sagte Präsidentin Brühl.

Mit der Forschungsarbeit des Kompetenzzentrums soll ein zentrales Vorhaben des Koalitionsvertrags umgesetzt werden. Zum Start stellt die Hessische Landesregierung dem Kompetenzzentrum 300 000 Euro zur Verfügung. In den Folgejahren ist eine Grundfinanzierung von 2,1 Millionen Euro vorgesehen, die noch aufgestockt werden kann.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren