Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zollhündin erschnuppert knapp 11 000 Euro Bargeld

22.02.2019 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Zollhündin «Aki» hat am Frankfurter Flughafen bei einem Reisenden knapp 11 000 Euro Bargeld erschnuppert. Der Passagier hatte bereits Ende Januar auf seine Abreise nach China gewartet, wie das Hauptzollamt Frankfurt am Freitag mitteilte. Die auf Bargeld spezialisierte Spürhündin habe beim Absuchen der Fluggäste Interesse an einer Umhängetasche des Mannes gezeigt. «Aki» habe sich vor den Mann gesetzt und mit ihrer Nase auf das Gepäckstück gedeutet, in dem sich 10 775 Euro befanden.

  • Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ab einem Betrag von 10 000 Euro gilt europaweit für Bargeld eine Anmeldepflicht bei Einreisen in die oder Ausreisen aus der Europäischen Union. Wie eine Sprecherin des Hauptzollamts sagte, musste der Reisende einen Teil des Geldes als Sicherheit abgeben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren