Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zugverkehr zwischen Frankfurt und Fulda weiter ausgebremst

22.09.2020 - Eine Oberleitungsstörung hat am Dienstag weiter für Verspätungen und Ausfälle im Zugverkehr zwischen Frankfurt und Fulda gesorgt. «Wir gehen davon aus, ab Donnerstagmorgen mit Betriebsstart wieder zweigleisig fahren zu können», sagte ein Bahnsprecher. Bereits seit Dienstag könne der Verkehr wieder auf einem Gleis rollen. «Es funktioniert», sagte der Sprecher. Die Verspätungen hielten sich in Grenzen. Drei ICE-Linien würden umgeleitet.

  • Das Logo der Deutschen Bahn ist auf einem ICE zu sehen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der Deutschen Bahn ist auf einem ICE zu sehen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Montagmorgen waren infolge der Störung zunächst alle Züge umgeleitet worden. Nachdem ein Gleis für den Verkehr wieder geöffnet worden war, konnte nach Angaben der Bahn erst der Nahverkehr, später auch der Fernverkehr die Strecke wieder nutzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren