Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zunehmend Beschwerden über Kinderarzt-Versorgung in Hessen

07.12.2019 - Frankfurt/Main/Wiesbaden (dpa/lhe) - Patienten-Anfragen und Beschwerden zur Kinderarzt-Versorgung haben in Hessen deutlich zugenommen. Die Zahl der Beanstandungen, etwa über zu lange Wartezeiten, Aufnahme-Stopps oder lange Anfahrtswege, ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen, wie aus einer Antwort des hessischen Sozialministeriums in Wiesbaden auf eine Anfrage hervorgeht. Von 2015 (13 Beschwerden) nahmen die Beschwerden in den Jahren 2016 (23), 2017 (44) und 2018 (94) stark zu. Die meisten Beschwerden zur Versorgung kamen aus Frankfurt.

  • Ein kleiner Junge wird in einer Kinderarztpraxis am Bauch untersucht. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein kleiner Junge wird in einer Kinderarztpraxis am Bauch untersucht. Foto: Arne Dedert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen berichtete dazu, dass die Main-Metropole entsprechend der Bedarfsplanung aber ausreichend mit Kinderarztpraxen versorgt sei. Es seien keine akuten Defizite zu erkennen. In Hessen waren zum Stichtag am 1. Oktober 2019 470 Kinderärzte in 299 Praxen tätig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren