Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

19 Fahrer nach Wenden auf der Autobahn identifiziert

18.07.2019 - Metelsdorf (dpa/lmv) - 19 Autofahrer, die in einem Stau auf der A 20 gewendet und entgegen der Fahrtrichtung gefahren sind, müssen mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war es am 5. Juli kurz hinter der Autobahnabfahrt Zurow in Fahrtrichtung Rostock zu einem Unfall gekommen. Es habe sich dadurch ein Stau von mehreren Kilometern gebildet. Zeugen riefen die Polizei an und berichteten, dass einige Autofahrer gewendet hätten um entgegen der Fahrtrichtung zur Ausfahrt zu fahren. Eine Polizeistreife habe die Falschfahrer vor Ort aber nicht mehr antreffen können. Durch Mithilfe von Zeugen, die sich die Kennzeichen notiert und Fotos gemacht hatten, sei es anschließend gelungen 19 Falschfahrer zu ermitteln. Sie müssen laut Polizei mit einer Geldbuße von mehreren hundert Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren