Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

208 Millionen an Corona-Soforthilfen für Firmen ausgezahlt

21.04.2020 - Mecklenburg-Vorpommern hat bislang rund 208 Millionen Euro Corona-Soforthilfen an Selbstständige und Unternehmen ausgezahlt. Mehr als 20 000 Anträge seien bis Montagabend bewilligt worden, teilte das Wirtschaftsministerium am Dienstag in Schwerin mit. Rund 35 250 Anträge seien bislang beim Landesförderinstitut eingegangen. Das Antragsformular sei rund 181 000 Mal heruntergeladen worden.

  • Harry Glawe, Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, lächelt in die Kamera. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Harry Glawe, Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, lächelt in die Kamera. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rund 90 Prozent der bislang ausgezahlten Anträge gingen an Soloselbstständige und Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) in einer Mitteilung.

Die Höhe der Soforthilfen richtet sich jeweils nach der Zahl der Beschäftigten. Solo-Selbstständige und Firmen mit bis zu fünf Beschäftigten können laut Ministerium maximal 9000 Euro bekommen. Bei Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten gibt es höchstens 15 000 Euro. Dabei geht das Land in Vorleistung. Denn für Firmen mit bis zu zehn Mitarbeitern gewährt der Bund die Hilfen. Größere Firmen werden vom Land unterstützt. Für Zuschüsse, Darlehen und Kreditbürgschaften hatte die Landesregierung einen MV-Schutzfonds über 1,1 Milliarden Euro aufgelegt, der zum Großteil über neue Schulden des Landes finanziert wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren