Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

30 Jahre Landtag MV: Mehr als 1000 Gesetze verabschiedet

28.10.2020 - Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat in den 30 Jahren seines Bestehens seit der Wiedervereinigung mehr als 1000 Gesetzentwürfe und fast 5000 Anträge debattiert. «Fast 15 000 Kleine und Große Anfragen an die Landesregierung zeigen, wie ernst die Parlamentarierinnen und Parlamentarier auch ihre Kontrollfunktion nehmen», sagte Parlamentspräsidentin Birgit Hesse zum Auftakt der Landtagssitzung am Mittwoch.

  • Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor 30 Jahren, am 26. Oktober 1990, hatte im Schweriner Schloss die erste Sitzung des Landtags stattgefunden. Zwölf Tage davor, am 14. Oktober 1990, hatte die Landtagswahl stattgefunden. Die CDU gewann damals mit 38,3 Prozent, die SPD kam auf 27 Prozent, die PDS auf 15,7 und die FDP auf 5,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,8 Prozent.

Der Blick auf ein heute starkes und modernes Mecklenburg-Vorpommern zeige, dass gemeinsam viel geschafft worden sei in den vergangenen 30 Jahren, sagte Hesse. Er zeige, dass die Demokratie sich etabliert und bewährt habe. «Sie macht die Vielfalt möglich, die wir als freie Gesellschaft brauchen und die uns beweist, welches Spektrum an Meinungen und Weltanschauungen wir vereinen oder bisweilen auch schlichtweg aushalten können.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren