Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

5000 Mund-Nasen-Bedeckungen in MV-Gefängnissen genäht

13.07.2020 - Häftlinge in den Justizvollzugsanstalten Mecklenburg-Vorpommerns werden weiterhin Mund-Nasen-Bedeckungen nähen. Seit Beginn sind bereits Tausende produziert worden.

  • Die Justizvollzugsanstalt Bützow. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Justizvollzugsanstalt Bützow. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach rund drei Monaten sind in den Justizvollzugsanstalten Mecklenburg-Vorpommerns rund 5000 Mund-Nasen-Bedeckungen von Häftlingen genäht worden. Am Mittwoch sollen 200 Masken an ein Pflegeheim in Bützow (Landkreis Rostock) übergeben werden, teilte das Justizministerium auf Anfrage mit. Zuvor habe bereits das Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit welche erhalten - Justizmitarbeiter und Gefangene wurden ebenfalls ausgestattet.

Die Masken werden laut Ministerium weiterhin in den vier Justizvollzugsanstalten des Landes produziert. Die Mund-Nasen-Bedeckungen sind den Angaben zufolge auch für Besucher in den Gefängnissen vorgesehen, diese werden ausgewaschen und wiederverwendet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren