Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

52-Jähriger nach folgenschwerem Beziehungsstreit notoperiert

26.04.2020 - Ein 52-Jähriger aus dem nordbrandenburgischen Prenzlau ist am Sonntag bei einem Streit in Strasburg (Kreis Vorpommern-Greifswald) nach Polizeiangaben lebensbedrohlich verletzt worden. Der Verletzte selbst habe über Notruf die Polizei alarmiert. Rettungskräfte hätten Stichwunden im Bauchbereich festgestellt. Sie sorgten demnach dafür, dass der Mann in das Klinikum Neubrandenburg kam, wo er über mehrere Stunden notoperiert wurde.

  • Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war es in der Wohnung einer Frau in Strasburg zu Beziehungsstreitigkeiten zwischen ihr, dem 52-Jährigen und einem weiteren 44 Jahre alten Mann gekommen. Die Polizei vermutet, dass der 44-Jährige außerhalb der Wohnung auf den anderen Mann einstach. Danach sei er geflüchtet, habe sich am Nachmittag aber im nahen Pasewalk den Behörden gestellt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren