Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ärztekammer informiert über Bluthochdruck

13.10.2018 - Rostock (dpa/mv) - Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern informiert in der kommenden Woche landesweit über die Ursachen und Folgen des Bluthochdrucks. Die Krankheit bleibe häufig lange unentdeckt und sei deshalb besonders gefährlich, hieß es in einer Mitteilung der Kammer. Erhöhte Blutdruckwerte über einen längeren Zeitraum schädigten das Herz- und Gefäßsystem und führten zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen. Die Präventionswoche steht unter dem Motto «Hypertonie - Wenn der Blutdruck zu hoch ist».

  • Der Blutdruck eines Patienten wird gemessen. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Blutdruck eines Patienten wird gemessen. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundesweit leiden den Angaben zufolge zwischen 20 und 30 Prozent der Bevölkerung unter Hypertonie. In der Altersgruppe der 70- bis 79-Jährigen seien es sogar 75 Prozent. An der Präventionswoche beteiligen sind neben niedergelassenen Ärzte und Kliniken auch Apotheken. Landesweit werden Vorträge angeboten, zudem gebe es beispielsweise Blutdruckmessaktionen.

Das könnte Sie auch interessieren